Überspringen zu Hauptinhalt

Über den Sängerbund Wetzikon

Der Sängerbund Wetzikon wurde am 27. August 1865 als Männerchor gegründet und umfasste zeitweise über 100 Sänger. Der Chor versteht sich nicht ausschliesslich als Gesangsverein.

Er pflegt die Geselligkeit bei kleineren und grösseren Anlässen, bei Ausflügen, mit und ohne Begleitung, und beteiligt sich aktiv am kulturellen Leben von Wetzikon. So findet man zum Beispiel die Sänger als Gastgeber im Raclette Zelt an der Chilbi Wetzikon.

Musikalisch geführt wird der Chor vom jungen Romand Grégoire May. Die Vereinsleitung liegt bei Reto Krismer.

Sie sorgen, zusammen mit allen Mitgliedern, dafür, dass der Traditionsverein auch nach mehr als 150 Jahren noch voller Leben ist.

2015 ist der Sängerbund Wetzikon 150 Jahre alt geworden. 150 Jahre Männer-Chorgesang – das heisst auch 150 Jahre Proben, Auftritte, Konzerte, gesellschaftliches Leben, Kultur.

Mit dieser langen Tradition die Zukunft meistern zu können, ist eine Herausforderung, der wir uns stellen wollen.

  • Wir möchten unsere Grösse auch in Zukunft nutzen für starke Auftritte
  • Wir wollen uns deshalb öffnen und auch für Sänger attraktiv werden, die sich nicht an einen Verein binden möchten
  • Wir wollen offen sein für eine Zusammenarbeit auf Zeit mit anderen Chören und Musikliebhabern
  • Wir wollen offen sein für neue Formen des Auftritts in der Öffentlichkeit
  • Wir wollen Sorge tragen zu dem, was wir in der Vergangenheit gemeinsam geschaffen haben und es – auch unter veränderten
  • Bedingungen der Gegenwart und Zukunft – weiterhin pflegen
  • Wir suchen den regelmässigen Auftritt in der Öffentlichkeit und unterstützen damit das kulturelle Leben in Wetzikon

Heinrich Hirzel, Präsident bis 2021

Felix Meier
Felix Meier, Initiant zur Gründung des Männerchors Sängerbund Wetzikon. (Quelle: wetzipedia.ch)

Ein Bund fürs Leben

Das 19. Jahrhundert war die Zeit der Vereinsgründungen. Der Männerchor Sängerbund Wetzikon kann als ältester noch bestehender Gesangsverein der Zürcher Oberländer Stadt auf ein vielfältiges, über 150-jähriges Wirken zurückblicken

Gut ein Jahr nach seiner Gründung trat der noch junge Chor erstmals ausserhalb Wetzikon auf – zu einem Wettsingen in Gossau erschien er mit einer stattlichen Zahl von 63 Sängern. In den Siebzigerjahren des 19. Jahrhunderts schmolz der Bestand allerdings erneut massiv. An mehreren Auftritten waren nur noch gut 20 Männer dabei. Spätestens zur Jahrhundertwende erreichte der Sängerbund wieder seine ursprüngliche Stärke und wies 1901, nebst 147 Passiv- auch 62 Aktivmitglieder aus.

Zu seiner grössten Blüte entwickelte sich der Chor in der Zwischenkriegszeit, als die Zahl der aktiven Mitglieder auf über 100 anwuchs. Am eidgenössischen Sängerfest von 1928 in Lausanne nahmen 96 von 104 damals aktiven Sängern teil! Bei Beginn des 2. Weltkrieges lag die Zahl noch bei immer stattlichen 86, ebenso 1958. Den zahlenmässigen Tiefpunkt erreichte der Verein 1986 mit nur noch 51 Aktiven. Innerhalb der folgenden 10 Jahre wuchs der Sängerbund aber nochmals auf 73 Männer an. An seinem 150. Geburtstag umfasste er noch 49 Sänger und war weiterhin der grösste Männerchor im ganzen Zürcher Oberland.

Erste Statuten

Ein traditioneller Handwerker-Verein

Im Sängerbund fand sich schon bald vor allem der gehobene Mittelstand zusammen, ergänzt durch einige Exponenten aus der Oberschicht. Im Mittelpunkt standen die Handwerker-Meister aus dem Ort. Die Sängerbündler trafen sich offensichtlich nicht nur aus gemeinsamer Freude am Gesang und zur Geselligkeit auf Ausflügen in diesem Verein, sondern nutzten ihn auch als Plattform für ihre Geschäfte.

„Damals war ein grosser Teil der Sänger Handwerker, die immer etwas zu besprechen hatten“, steht in der Jubiläumsbroschüre zum 125-jährigen Bestehen. Deshalb begannen die Proben oft erst um 20.30Uhr statt, wie vorgesehen um 20.15 Uhr. Wann dieses „damals“ war, lässt der Bericht offen. Gültigkeit hat diese Feststellung wohl durch die vollen 150 Jahre hindurch behalten. Denn die Handwerker-Meister – in neueren Fällen vermehrt ergänzt durch Spitzenvertreter der lokale Bank- und Versicherungsfilialen – bildeten innerhalb dieses Vereins immer eine starke Gruppe. Für sie hatte (und hat) der Verein weit über die sinnvolle Verbringung der Freizeit hinaus einen hohen Stellenwert. Er war eine Art Bund fürs Leben.

Mehr zur Geschichte des Sängerbund Wetzikon im Heimatspiegel Juni 2015 „Ein Bund fürs Leben“.

Die Aufgaben im Sängerbund sind vielfältig. Der Vorstand kümmert sich mit einer musikalischen Leitung um den Bereich „Musikprogramm, Konzerte und Auftritte“, aber auch um andere Projekte, die der Verein dann diskutiert, beschliesst und durchführt.

An den Anfang scrollen
Datenschutz
Wir, Sängerbund Wetzikon (Vereinssitz: Schweiz), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Sängerbund Wetzikon (Vereinssitz: Schweiz), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: